Berliner Expertenseminar: Oracle Datenbank „Parallel Execution“
23.06.2021 09:00 - 24.06.2021 17:00

Dies ist ein Produkt von DOAG Dienstleistungen GmbH
Achtung! Dieses Produkt ist eine Sonderanfertigung und vom Umtausch ausgeschlossen!
Achtung! Dieses Produkt ist nicht erhältlich!
Diese/s Konfiguration/Produkt ist nur auf Anfrage erhältlich!
1.400,00 €
(zzgl. 19% MwSt.)
3% Skonto bei Vorkasse
inkl. Mwst.
Sofort lieferbartag
Menge:
in den Warenkorb
Anfrage stellen

Um große Datenmengen so schnell wie möglich zu verarbeiten und die Fähigkeiten moderner Hardware entsprechend einzusetzen bietet Oracle als Teil der Enterprise Edition das "Parallel Execution" Feature an. Allerdings, wie bei den meisten Features gibt es keinen einfachen "go_faster = true"-Schalter, und "Parallel Execution" ist hier keine Ausnahme. Es gibt viele Fälle, in denen ein einfaches Hinzufügen von Parallelverarbeitung nicht die erwartete Verringerung der Laufzeit ergibt. Es ist daher wichtig zu verstehen, wie Oracle "Parallel Execution" funktioniert, was seine Bestandteile sind, welche Diagnosemöglichkeiten für eine systematische Performance Analyse geboten werden und wie entsprechende Maßnahmen basierend auf einer solchen Analyse aussehen können.
Sie sind generell interessiert, das Oracle Parallel Execution Feature für SQL einzusetzen und möchten deshalb mehr davon verstehen? Oder Sie verwenden es bereits regelmäßig, zum Beispiel im Data Warehouse Umfeld, oder im Rahmen von Batch-Prozessen?

Haben Sie sich dabei schon immer einige der folgenden Fragen gestellt:

  • - Wie lese ich einen Ausführungsplan richtig? Gibt es besondere Regeln für parallele Ausführungspläne? Und falls ja, wie 
      sehen diese aus?
  • - Wie führt Oracle so einen Ausführungsplan zur Laufzeit aus?
  • - Was machen diese ganzen Operationen, die mit PX anfangen, in einem parallelen Ausführungsplan? Was sagen mir die
       zusätzlichen Spalten, die es nur in einem parallelen Ausführungsplan gibt?
  • - Wie funktioniert diese automatische parallele Ausführung von SQL Statements zur Laufzeit? Was wird parallelisiert, und
       wie wird die Arbeit automatisch aufgeteilt? Was kann dabei schiefgehen? Falls etwas schiefgeht, kann ich es
       beeinflussen, und falls ja, wie?
  • - Warum sind manchmal parallele Ausführungen nicht viel schneller als serielle, oder sogar langsamer, und warum
       verbrauchen parallele Ausführungen teilweise so viel mehr PGA-Speicher und/oder TEMP-Speicherplatz wie
       vergleichbare serielle Ausführungen?
  • - Wie kann ich eine SQL Statement-Ausführung analysieren, um zu verstehen, warum sie länger braucht als erwartet? Wie
       setze ich die Diagnostics- und Tuning-Pack License Features optimal in diesem Zusammenhang ein?
  • - Wie kann ich speziell parallele SQL-Ausführungen analysieren, um zu verstehen, ob Parallel Execution hier überhaupt
       effizient eingesetzt wird? Warum sind die für serielle Ausführungen bekannten Analyse-Methoden dafür größtenteils
       ungeeignet?
  • - Wie kann ich parallele Ausführungen schon beim physischen Datenbank-Design schneller machen?
  • - Welche neuen Parallel Execution Features sind in Oracle 12c dazugekommen?

Der Workshop vermittelt ausführliche Antworten zu diesen Fragen. Darüber hinaus bietet es Ihnen zu einem großen Teil exklusives Wissen, das von mir selbst erarbeitet wurde. Dieses Wissen werden Sie woanders - auch nicht in den offiziellen Unterlagen und Schulungen von Oracle - finden.

Wenn Sie schon über eine solide Grundlage für das Verständnis von SQL-Ausführungen verfügen,
... wenn Sie also grundsätzlich wissen, was ein Ausführungsplan ist, sich aber zum Beispiel nicht ganz sicher sind, wie er genau
    zu lesen und verstehen ist...
... wenn Sie exklusive Informationen über das Parallel Execution Feature erfahren wollen,
dann besuchen Sie diesen Workshop!

Agenda

Tag 1:
09:00 - 10:30 Execution plans: How to read and understand serial execution plans
10:45 - 12:00 Introduction to Oracle's Parallel Execution feature
13:00 - 15:00 How Oracle executes a statement in parallel
15:15 - 17:00 Parallel distribution methods / partitioning

Tag 2:
09:00 - 10:30 Execution plans: How to read and understand parallel execution plans
10:45 - 12:00 Runtime analysis of Parallel Execution with / without Diagnostics / Tuning Pack - 1
13:00 - 15:00 Runtime analysis of Parallel Execution with / without Diagnostics / Tuning Pack - 2
15:15 - 17:00 Understanding, analysing and addressing Parallel Execution skew and new 12c features


Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an erfahrene Datenbank-Entwickler und DBAs, die Interesse / Erfahrung mit Datenbank-Entwicklung und dem „Parallel Execution“ Feature haben.


Vorkenntnisse:

Solide Kenntnisse in SQL, Datenbank-Entwicklungserfahrung mit „Parallel Execution“ und eine gute Kenntnis der Oracle Architektur / Features werden vorausgesetzt


Welche Fähigkeiten erlangen die Teilnehmer?

- Tiefgreifendes Verständnis des Oracle "Parallel Execution" Features
- Erlernen geeigneter Analysemethoden für das Troubleshooting von "Parallel Execution"


Dozent:

Randolf Eberle-Geist, oracle-performance.de
Randolf Eberle-Geist ist seit 20 Jahren als freiberuflicher Oracle Datenbank-Experte tätig und auf Performance-Themen spezialisiert. Im Bereich der Oracle Optimizer-Technologie und SQL Performance Analyse gehört er zu den Top-Experten weltweit. Er veröffentlicht regelmäßig entsprechende Beiträge auf seinem Blog und seinem YouTube-Kanal, und gibt sein Wissen in Seminaren / Webinaren, den Oracle OTN-Foren und auf Konferenzen weiter. Desweiteren werden seine Experten-Seminare bei der Oracle University und der DOAG angeboten. Randolf ist Mitglied des OakTable Networks und war bis 2016 Mitglied des Oracle ACE Director-Programms.
Er führt seit vielen Jahren regelmäßig Schulungen und Workshops sowohl für Kunden als auch für Veranstalter durch. Die Rückmeldungen der Teilnehmer sind durchweg positiv.



Es gelten folgende Bestimmungen:
Eckdaten
Event-Format
Online-Seminar
Max. Teilnehmerzahl
12
Veranstaltungsdauer
2 Tage
Bitte warten